Coburg und Design - Mach mit!

 Schlachthof, Workshop
Die letzte Mai-Woche stand in Coburg ganz im Zeichen des Designs: Wir haben uns den beiden Design-Events „Campus Design Open“ (Hochschule Coburg) und „Designtage“ (Coburger Designforum Oberfranken) angeschlossen und ein Mitmach-Programm auf die Beine gestellt!

Unsere Kreativ-Workshops

Siebdruck

Den Auftakt unseres Programms bildete der erste von zwei Siebdruck-Workshops. Durch ein Motiv auf dem Sieb wird Farbe auf Textil gedruckt beziehungsweise, per Hand und Rakel, buchstäblich gedrückt. Hilfe gab es von unseren studentischen Kursleitern Lukas, Nina und Pascale. Insgesamt zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in zwei ausgebuchten Kursen ihre Lieblingsmotive auf T-Shirts, Taschen und Plakate gedruckt. So auch Martina: „Ich habe das noch nie gemacht, aber online schon gesehen und dachte mir: Das will ich unbedingt ausprobieren!“ Mitgebracht hat sie verschiedene T-Shirts, um sie zu verzieren – wie, wusste sie noch nicht. „Ich wollte mich einfach überraschen lassen.“ Und mit ihrem Ergebnis ist sie sehr zufrieden.

 

Buchbinden

Wie bereits beim Mitmachsommer im letzten Jahr konnte eine kleine Gruppe je am Donnerstag- und Samstagnachmittag mit Kursleiterin Corinna das Buchbinden lernen. Gebunden wurde ein kleines individuelles Notizbuch. Vier Stunden lang wurde Papier ausgewählt, sortiert, sorgfältig verleimt und gebunden bis das Büchlein fertig war. Und so entstanden fünf schicke und sehr persönliche Steifbroschuren mit gestanzten, verzierten und natürlich auch freien Seiten - Fast schon zu schade zum Beschreiben 😉

 

Geschirrspüler herstellen

Nachhaltigkeit ist das Thema des Vormittags am Freitag. Kursleiterin Sabine von Transition zeigt, wie man Geschirrspüler selbst herstellen kann – einfach und ressourcenschonend. Sie selbst mischt schon seit Jahren ihre eigenen Geschirrspüler, Klarspüler und Badreiniger. Auch Waschmittel lassen sich aus Kastanien oder Efeublättern einfach herstellen, so Sabine. „Mir ist es wichtig, dass man die Umwelt damit schonen kann – und auch den Geldbeutel.“ Die meisten Putzsachen sind in Plastik verpackt. „Das muss nicht sein“, findet Sabine. In viele Bereichen kann man darauf verzichten. Und das hat sie ihren beiden gut besuchten Kursen am Vormittag nähergebracht. Für den Geschirrspüler braucht man lediglich eine Zitrone, Apfelessig, grobes Salz und Wasser. So einfach kann Nachhaltigkeit sein!

 

Ölmalerei

Am Nachmittag wurde es dann künstlerisch: „Ölmalerei für Anfänger“ heißt der Kurs, bei dem Irene ihren sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen beibringt. Unter ihrer Anleitung kamen die ersten Pinselstriche auf die Leinwände. „Das wichtigste beim Malen ist, dass man Spaß daran hat“, eröffnet Irene den Workshop. Nach einer Grundierung, wird das Motiv, ein Apfel, auf der Leinwand platziert und Schicht für Schicht entstehen die Kunstwerke. Und das war gar nicht so einfach. „Am schwierigsten fand ich, den Lichtpunkt auf dem Apfel zu platzieren“, sagt Teilnehmer Tillmann. Und dass er beeindruckt von den unterschiedlichen Techniken war: „Man sieht gut, ob getupft oder gepinselt wurde.“ Am Ende stehen alle Teilnehmenden mit ihrem ersten Ölgemälde in der Hand im Makerspace. Super Ergebnisse!

 

Rahmenprogramm zum Mitmachen

Fahrradsprechstunde

Zum Standard-Programm bei CREAPOLIS gehört inzwischen die Fahrradsprechstunden mit Roland vom ADFC. Regelmäßig zeigt er Menschen bei uns im Hof, wie sie ihre Räder wieder fahrtüchtig bekommen und gibt Tipps für die Reparatur – Die müssen die Teilnehmenden nämlich selbst durchführen. Aber mit Rolands Anleitung klappt es eigentlich immer. Lies hier Rolands Interview zur Fahrradsprechstunde.

Hochrad fahren

Außerdem hat unser studentischer Mitarbeiter Jonathan sein selbstgebautes Hochrad für eine Runde im Hof mitgebracht. 

Tango

Ein wenig lateinamerikanisches Lebensgefühl brachten Marion und Liliana ihrem Tango-Kurs am Mittag bei. Wie bereits beim letzten Mitmachsommer im September 2021, geben die beiden einen Schnupperkurs im Tango – denn bei CREAPOLIS ist jede Art von Kreativität willkommen.

Videospielen mal anders

Maker Markus hat uns seine Nintendo inklusive selbstgebautem, überdimensioniertem Controller überlassen. Der schaut nicht nur schick aus, sondern ist natürlich auch funktionstüchtig. Man kann alleine oder auch zu zweit an dem Controller spielen. Das hat richtig Spaß gemacht – und zwar nicht nur den Kindern!

Mitmachstation

Ein besonderes Highlight war unsere Mitmachstation: Aus vielen kleinen herausnehmbaren Kacheln sollte ein großes Kunstwerk entstehen. Dafür gab es genügend Material zum Basteln: Papier, Sticker, Stoff, Folien, Buntstifte, Kreide und auch ein Lötkolben wurde ausgepackt, mit dem man sein Muster direkt auf’s Holz brennen kann. Die Konstruktion an der Wand hat sich Maker Martin ausgedacht - Großes Danke für die Inspiration und natürlich die Umsetzung! Kinder wie Erwachsene konnten sich hier ausleben und haben sich die Zeit genommen, Teil des Kunstwerks zu werden. Und wenn man sich die Bilder so anschaut, ist das Kunstwerks absolut gelungen…

Wir hoffen, ihr hattet während der vier Mitmachtage viel Spaß bei unseren Workshops, Führungen und der Mitmachstation. Kommt doch gerne mal wieder vorbei und besucht einen unserer Kurse, um im Makerspace werkeln zu können oder schaut mal in unsere Eventliste

Bis dahin,
euer Team CREAPOLIS!

Autorin: Judith Rziha, 30. Mai 2022

Creapolis

Fünf weitere Jahre CREAPOLIS

Ihr habt richtig gelesen: Wir gehen in die zweite Förderrunde! Unsere Projektlaufzeit wurde um weitere fünf Jahre verlängert (bis 2027) und wir könnten nicht stolzer sein. Auf dem Weg bis dahin wurde viel Schweiß und Arbeitskraft in den Neuantrag gesteckt. Projektleiter Markus Neufeld gibt einen kleinen Einblick …

Mehr dazu