Nadjas Makerstory

 Community
"Hauptsache Holz" - lautet Nadjas Devise. Lest hier, wie sie zur CREAPOLIS-Makerin wurde und welche Projekte sie in unserem Makerspace bereits umgesetzt hat.
 

Mit einem Lächeln auf den Lippen kommt Makerin Nadja in unseren Makerspace am alten Coburger Schlachthof: „Hi, ich bin da.“ Und dann geht’s ab an die Arbeit. Zuletzt verbrachte die 26-Jährige jede freie Sekunde in unserer Holzwerkstatt. Projekt nach Projekt wird fertiggestellt, bevor es für sie im Job wieder stressiger wird und weniger Zeit für ihr Bastler-Hobby bleibt.

Nadja kommt ursprünglich aus Nürnberg und ist nach ihrem Maschinenbau-Studium in Schweinfurt nach Coburg gezogen. Sie arbeitet als SAP Neukundenvertriebler und ist durch Zufall auf den Makerspace gestoßen. Sie hatte nach nach Werkzeugen zur Fertigstellung eines Projekts gesucht und wo findet man das gesammelt besser als in unserem CREAPOLIS Makerspace? 😉„Als ich das erste Mal hier war, war ich sofort von der Holzwerkstatt begeistert. Da sind sofort die Ideen gesprudelt…“, erzählt sie. Wenn Nadja ein Lieblingsgerät nennen müsse, könnte sie sich gar nicht entscheiden: Formatsäge, Kappsäge … eigentlich alle Sägen. Hauptsache Holz. 

„Ich komme gerne in den Makerspace, weil ich die Hilfsbereitschaft hier sehr schätze und die Möglichkeit habe mit Geräten zu arbeiten, die ich mir sonst nicht leisten könnte.“


Viele ihrer DIY-Projekte sind kleine Weihnachtsgeschenke: Kerzenhalter aus Holz und geschnittene Baumscheiben entweder mit Aufschriften als Schild für die Haustüre oder als Bilderrahmen. Perfekt zum Verschenken für Freunde oder Familie. Auch einen Lattenrost für ihr Bett hat Nadja bei uns zusammengebaut. Ein weiteres Projekt, das sie für sich selbst gebastelt hat, ist das Moos-Bild. Im Flur soll es hängen und wird sicherlich ein Hingucker sein. Dazu hat Nadja folgende Materialien verwendet:

  • Eichenbohlen
  • Islandmoos gefärbt
  • Sperrholz
  • Leinfirnisöl
  • Holzleim

Und diese Tools aus unserer Holzwerkstatt:

Beschreibung: Die Eichenbohlen auf 4x4 cm starke Latten auf der Formatkreissäge zusägen und anschließend mit der Kappsäge auf Gehrung (45°) sägen (Länge: je 2x60 cm und 2x40 cm). In die Rahmenteile mit der Formatkreissäge der Länge nach eine Nut für die Rückwand schneiden (Achtung: Höhe des Sägeblattes anpassen!). Die Rückwand aus Sperrholz wird ebenfalls mit der Formatkreissäge auf Maß gebracht (ca. 34x54cm). Mit der Dominofräse die auf Gehrung gesägten Balken fräsen und als „U“ verleimen. Dann Rückwand einsetzen, ebenfalls verleimen und letztes Rahmenstück einsetzen. Holzstücke auf verschiedene Maße mit der Kappsäge zusägen und mit dem Stemmbeitel spalten. Diese und das Moos im Bild nach Belieben anordnen. 
(Ausführliche Beschreibung und Schritt für Schrittanleitung zum Nachbauen unter timbertime.de/moosbild-selber-machen-wandbild-aus-eiche-und-islandmoos)

Den Aufwand für ihr Holz-Moos-Bild schätzt Nadja auf rund fünf Stunden, den Schwierigkeitsgrad auf 2 - 3 von 5 als schwerste Stufe. Auch für zukünftige DIY-Projekte hat sie schon viele Ideen, „so um die 30“, die sie im Makerspace umsetzen kann. Das nächste größere Projekt wird wohl eine Schreibtischvergrößerung, denn nach dem selbstgebauten Bett hat sie jetzt genügend Übung.

Wir freuen uns sehr, dass Nadja trotz der erschwerten Corona-Bedingungen so viel Kreativität und Motivation mit in den Makerspace gebracht hat und hoffen natürlich, dass sie sich noch lange an ihren fertigen Projekten erfreuen kann. Viel Erfolg und gutes Gelingen wünschen wir weiterhin. Und Danke, dass Du Deine Kreativität und Deine Ideen mit uns teilst! Bis zum nächsten Mal!

Community

Mach dein Fahrrad winterfest!

Der Winter naht und dein Rad ist noch nicht winterfest? Schau doch mal in unsere Checkliste. Falls Du nicht zurechtkommst, kannst Du auch weiterhin in unsere Fahrradsprechstunden kommen. 

Mehr dazu